#23 Taupo – Tongapuruto – Waitomo

Hatten wir doch eigentlich geplant von Taupo aus zum Tongariro aufzubrechen saßen wir morgens auf unserem Campingplatz und alles war bewölkt. Der Wetterbericht vom Gipfel des Tongariro war sogar noch schlechter… Schneefall, Sturm und bis zu -10 Grad. Nein danke! Aber schade, dass wir nun umplanen mussten. Die Alternativ-Route lautet nun: Auf nach Westen und dort als erstes Richtung Waitomo. Wir konnten jedoch durch Buchungsschwierigkeiten erst am nächsten Tag zu unserem eigentlichen Ziel, aber dazu im nächsten Blog-Eintrag mehr!! Also hatten wir den ganzen Tag Zeit um nach Waitomo zu kommen und entschlossenen uns, vorher nach TONGAPURUTO zu fahren. Hier sollte es am Strand mehrere Felsformationen geben, um genau zu sein den ELEPHANT ROCK und die THREE SISTERS, welche wohl auch mal zu viert waren bis eine dem Meer zum Opfer fiel. Also noch schnell die Tidenzeiten rausgesucht – passt, am Nachmittag können wir dort sein – denn nur bei Ebbe ist dieser Ort zugänglich. Und es wird nicht zu viel versprochen, denn der einsame Strand oder eher Meeresboden lag vor uns und wir konnten schon von der Straße aus die Three Sisters erkennen. Vom Parkplatz aus ein paar Meter die Bucht runter bis in die Nähe des Wassers und uns erwarteten die beeindruckenden durch die Natur geschaffenen Formationen, teilweise von Pflanzen und Vögeln besiedelt, teilweise auch der pure Fels.

wpid-20151111_164238.jpg

wpid-20151111_165544.jpg

IMG_6004

Allerdings stellten wir nach dem Unterqueren einer großen Felsformation fest, dass die ehemals vier steinernen Säulen wohl bald nur noch two Sisters sein würden, denn die dritte drohte bereits vollends zu versinken, schien bei einem starken Sturm umgekippt zu sein und war nur noch ein Schatten ihrer selbst. Ob sie wohl bei Flut überhaupt noch sichtbar ist?

Dafür fiel uns, zu unserem Leidwesen, mal wieder auf, dass es in Neuseeland einfach keine schönen, modernen und vor allem aktuellen Postkarten gibt! Auf diesen werden die Three Sisters immernoch als drei komplette Säulen dargestellt und nicht als „two and a half Sisters“. Dann wandten wir uns mach links und entdeckten den Elephant Rock, welcher tatsächlich wie ein Elefant aussah. Klasse! Und ein tolles Fotomotiv auf dem schwarzen Sand, samt vieler unterschiedlich farbiger Steine.

Nach dem Rückweg zum Auto ging es dann aber wirklich nach Waitomo zum TOP TEN HOLIDAY PARK. Ein sehr schöner Platz, aber mehr oder weniger auch der einzig freie Platz in Waitomo. Hier leben scheinbar alle von den dortigen Höhlen, aber seid gespannt!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s