#39 Dunedin

Regen weckte uns und hielt den ganzen Tag an. Wollten wir uns doch eigentlich die schönen Gebäude Dunedins angucken, war es für uns nun sogar schon eine Überwindung das Auto zu verlassen. Erst in einer Phase mit etwas weniger Regen, dafür aber bereits kurz vor unserer Check-Out-Zeit, konnten wir vom Bett auf die vorderen Sitze wechseln und fuhren(!) zum Waschhaus – schrecklich! Frühstücken war aufgrund der Uhrzeit nicht mehr auf dem Platz möglich, wäre aber auch eher nicht zu empfehlen gewesen. Das Auto wäre geradezu von innen gewaschen worden. 😀 Wir entschieden uns den Regentag im OTAGO MUSEUM zu verbringen und konnten sogar noch eine Kleinigkeit im Café finden.

Nach der ersehnten Stärkung ging’s dann aber die Treppe hoch ins Museum – vorbei an einigen Original-Ausrüstungsgegenständen von Edmund Hillary, dem Nationalhelden!

20151127_110927.jpg

Das Museum selbst bietet, wie so oft in Neuseeland, einige wirklich beeindruckende Artefakte der Maorikultur – Klasse! 🙂

Gegen Mittag lief leider unsere Parkuhr ab und wir mussten zurück zum Auto. Wir hatten aber auch alle Austellungsräume gesehen, inklusive einer Sonderaustellung über das Leben und Wirken Albert Einsteins und so konnten wir uns als nächsten Halt den von mir schon lange mit Vorfreude erwarteten BAHNHOF Dunedins ansehen! Was ist das für ein schönes Bauwerk! Gebaut wurde es zwischen 1904 und 1907 im Stil der flämischen Renaissance aus dunklem Basalt und hellem Oamaru-Kalkstein. Wunderschön sind zudem die über 725.000 Porzellan-Fliesen, welche zu Mosaiken gelegt den Boden der Eingangshalle bilden und Motive wie Lokomotiven oder Schriftzüge zeigen. Ein wirklich toller Ort, vor allem wenn man bedenkt, dass der Eisenbahn in Neuseeland noch vor einiger Zeit die Einstellung drohte und diese erst in den letzten Jahren wieder populärer wird. Vom Bahnhof Dunedin fahren heute leider nur noch historische Züge durch das Hinterland – was heißt nur noch, diese sind wie der Bahnhof ebenfalls wunderschön restauriert worden!

Nur ganz schwer konnte ich mich, nach gefühlt tausenden von Blicken und Fotos, von diesem Ort wieder losreißen, wobei die Zugausfahrt und andauernder Regen es nicht leichter machten. Wir gingen trotzdem los um uns ein wenig die Stadt anzusehen.

20151127_150032.jpg

20151127_151552.jpg

20151127_165733.jpg
„First Church“

20151127_170018.jpg

Nach einigen schönen Gebäuden zog uns der Regen dann aber doch früher als geplant zurück zum Campingplatz – ins Warme. Heute wurde es der LEITH VALLEY TOURING PARK direkt an einem rauschendem Fluss!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s