#62 Christchurch (Autoverkauf)

In etwas mehr als einer Woche sollte unser Flug zurück nach Deutschland gehen, es wurde also höchste Zeit das Auto zu verkaufen und für die letzten Tage in Christchurch ins Hostel zu ziehen. Das Problem bestand allerdings darin, dass sich auf unsere Anzeige im Internet bisher niemand gemeldet hatte. Die Alternative stellt in Christchurch der BACKPACKER CAR MARKET dar, und auf jenem wollten wir nun unser Glück versuchen. Als wir dort ankamen machte sich bei uns jedoch ein komisches Gefühl breit, sah es hier doch nicht sehr vertrauenswürdig aus. Und die beiden Backpacker, die hier ebenfalls versuchten ihrem Campervan zu verkaufen, waren auch eher gelangweilt. Es sollte sich heraustellen, dass die Zahl der potenziellen Käufer, welche hier pro Tag vorbeikommt, leicht an einer Hand abgezählt werden kann. Während wir nun darüber nachdachten, ob es nun sinnvoll war, unser Glück hier trotzdem zu probieren, trafen wir auf einen Backpacker, welcher hier einige Tage lang erfolglos versucht hatte seinen eigenen Van zu verkaufen. Er riet uns dringend davon ab unser Geld für diesen Verkaufsort zu verschwenden, was unser schlechtes Gefühl dabei noch verstärkte. Wir entschieden uns erst einmal wieder zu fahren und den Preis im Internet herunterzusetzen – mit dem Wort „Pricedrop“ sollte dies wahre Wunder bewirken. Gerade im Botanischen Garten angekommen, ein paar Verkaufsschilder geschrieben und den Preis verringert, erreichte uns der Anruf von einem Australier und seiner Familie. Er schilderte uns nach meiner Autobeschreibung sein Interesse und wir vereinbarten ein Treffen eine halbe Stunde später. Welcher Treffpunkt könnte im Botanischen Garten besser sein als ein rotes Nilpferd, hatten wir doch vom eigentlichen Park noch nicht viel mehr gesehen!

20151219_154735
Red Hippo im Botanischen Garten

Und nachdem sie sich lange das Auto angesehen und überlegt hatten, wie sie es für vier Personen umbauen konnten, ging es raus auf eine kleine Testfahrt. „Pots and pans are hopping around“ war meine Antwort auf seine Frage was im Auto so klappern würde, wenn man über die berüchtigten Straßenhuppel Neuseelands fährt. Beruhigt und durchaus von unserem Camper angetan wurde anschließend nur noch der Preis verhandelt und nach etwa drei Stunden war der Verkauf vereinbart. Zwar war der Preis niedriger als wir es uns erhofft hatten, doch war uns sowohl die Familie als auch die Tatsache die restlichen Tage keinen Verkaufsstress zu haben so sympathisch, dass wir zusagten den Wagen in zwei Tagen zu übergeben. Glücklich und traurig zugleich konnten wir von nun an unsere letzten Tage in Neuseeland genießen, was wir mit dem erneuten Aufsuchen der RE:START MALL begannen.

2016021912005900
Container-Shop der NZ Post
2016021912010000
Zwischen den Containern – Spielflächen für Kinder und Sitzgelegenheiten
2016021912005700
Kunst zwischen den Containern und Großbaustelle rundherum
2016021912005800
Schönstes Wetter – Modernste Neubauten aus Glas und Stahl

Diese, aus Schiffscontainern erbaute Pop-Up Mall, wurde bereits acht Monate nach dem verheerenden Erbeben eröffnet. Zu einer Zeit, in der ein Großteil der Innnenstadt noch gesperrt war, gab es nun wieder eine 27 Geschäfte umfassende Einkaufsmöglichkeit. Mittlerweile ist die Re:Start Mall so beliebt, dass gegen eine mögliche Schließung der Geschäfte 2013 Protest eingelegt wurde. Auf dem Gelände der nördlichen Mall sollte der Wiederaufbau fortschreiten, was ein Weiterbestehen dieses Teils unmöglich machte. Im Jahr 2014 wurden so einige Container Richtung Avon River verlagert. Die Mall konnte erhalten bleiben – hoffentlich für immer! 🙂

Für uns ging es nach dem Essen zurück zum Campingplatz, schließlich mussten wir nun langsam unsere Rucksäcke und Taschen packen und das Auto ein wenig aufräumen.

Ein Gedanke zu “#62 Christchurch (Autoverkauf)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s